Aufzucht der Welpen

Die Welpen werden in einer familären, ländlichen Umgebung in unserer Wohnung und Garten aufwachsen.

Umgeben von Kindern verschiedenen Alters und Tieren (Katzen, Pferde, andere Hunde) lernen sie die verschiedenen Sozialpartner kennen.

 

Die Wurfbox steht in unserem Wohnzimmer, wo die Hündin ihre Welpen in der vertrauten Umgebung entspannt zur Welt bringen kann.

 

Während der Trächtigkeit der Hündin, sowie die Geburt und die gesamte Zeit der Welpenentwicklung bei uns zu Hause werde ich die Interessenten, wenn gewünscht, über die Entwicklung mit Wort und Bild auf dem Laufenden halten.

 

Während der ganzen Welpenzeit werden zwei Hundetrainerin den Wurf begleiten, sie werden die Welpen beobachten nach ihrem Verhalten, Wesen, Körpersprache, etc., wird Welpentests durchführen und mich in der Prägung und erzieherischen Übungen (z.B. apportieren, Gewöhnung an die Box...) unterstützen. Die Hundetrainerin Alex Angrick ist auch die Welpenclubberaterin von Fressnapf und steht somit allen Fragen offen gegenüber. Nährere infos unter: www.alexangrick.de

Die Hundetrainerin Nicole Schmitz ist in Dormagen ansäßig und hat ihren Schwerpunkt in der Bindung mit Hunden. www.hundezentrum-schmitz.com

 

Nach den ersten 3 Wochen dürfen die neuen Welpenbesitzer / Interessenten unsere Welpen besuchen kommen. Eine Vorauswahl bzw. Wünsche welchen Welpen die jeweiligen Interessenten bevorzugen ist dann schon möglich. Allerdings werde ich gemeinsam mit der Hundetrainerin erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, welcher Welpe unter Betracht der familären Umstände, Wesen des Welpen usw. zu welcher Familie ziehen kann. Dabei werden die Wünsche insofern es möglich ist, berücksichtigt.

 

Ab der vierten Lebenswoche werden die Welpen mit verschiedenen Futtersorten auf ihr späteres Leben vorbereitet. Auf dem Speiseplan stehen hauptsächlich rohes Fleisch, Gemüse und Obst. In den letzen Wochen werde ich sie auch an Trockenfutter und Nassfutter gewöhnen, wobei ich jedem die Rohfütterung bzw. das Barfen ans Herz legen möchte.

Die Mutterhündin und die Welpen werden über die ganze Zeit von einer Ernährungstherapeutin betreut, damit eine optimale Versorgung gewährleistet ist. Birgit Scholz steht auch den Welpenkäufern für eine Beratung zur Verfügung. https://scholz-woelfe.de/

 

Wenn die Welpen anfangen die Wurfbox zu verlassen haben sie zuerst die Möglichkeit den Auslauf vor der Wurfbox zu erkunden. Dort werde ich bereits gezielte Spielsachen und Dinge zum erforschen anbieten. Später steht Ihnen ein größeres Areal der Wohnung und ein eingegrenzter Bereich im Garten zur Verfügung.

 

Von Beginn an werden die Welpen an die Alltagsgeräusche wie Klingel, Waschmaschine, Staubsauger, Spülmaschine..., die im Haus stattfinden geprägt. Wenn sie dann nach draußen können, lernen sie sowohl unterschiedliche Untergründe, als auch unterschiedliche Umweltreize wie Vögel, Pferde, Rasenmäher, Autos, Busse,... kennen. Die Interessenten haben die Möglichkeit die Prägung mit ihrem Welpen mit zu erleben und können dabei sein, wenn wir die ersten Spaziergänge auf dem Arm, an der Leine, Auto fahren,... machen. Auch hierbei wird uns die Hundetrainerin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Durch ein integriertes Welpen-WC und häufigen Zugang zum Garten werden die Kleinen auf Stubenreinheit vorbereitet.


Vor der Abgabe der Welpen werden sie vom ortsansässigen Tierarzt untersucht, entwurmt, geimpft und gechipt. Ein Zuchtwart der EZFG e.V. wird die Welpen auch nochmal überprüfen, bevor sie die Zuchtstätte verlassen.

Der Welpenkäufer bekommt mit dem Welpen auch:
-
die original Elo® Ahnentafel der Elo® - Zucht- und Forschungsgemeinschaft e.V.,
- den international gültigen Impfpass (Heimtierausweis),
- eine Welpenmappe mit Informationen,
- Futter für die ersten Tage.

 

Nach ein paar Tagen Eingewöhnungszeit freuen sich alle Welpen
über den Besuch einer "Welpenstunde" in einer ausgewählten Hundeschule.

Auch dabei und bei jeglichen Fragen stehen sowohl ich, als auch die Hundetrainerin, euch zur Seite.